Startseite
Termine
Bilder
Info
Links
Kontakt
Intern

Heute ist der
24.11.2017


Noch 76 Tage bis zum
Schmutzige Dunschtig


Impressum
Narrenzunft Seifensieder Markelfingen
Infos: Narrenrat

Der Narrenrat der NZ-Seifensieder

Entstehung:
Von den Vereinsgründern wurde im Gründungsjahr 1927 die rheinische Fasnacht zum Vorbild genommen. Der Elferrat an sich ist karnevalistisch - man trug auch den als Kopfbedeckung typischen (Hahnenkamm) wie beim Karneval üblich. In den Anfängen wurde auch kein Präsident oder Zunftmeister gewählt. Bis Anfang der dreissiger Jahre wurde bei der ersten Narrenversammlung ein "Narrenonkel" gewählt (ernannt) und an diesem Abend wurde auch beschlossen ob man überhaupt Fasnacht macht oder nicht. Es kam tatsächlich (1934) vor, das der Elferrat beschloss in diesem Jahr keine Fasnacht zu machen, da niemand etwas zündendes eingefallen ist. Nur der damaligen Jugend war es zu verdanken, dass überhaupt Fasnacht gemacht wurde. Man trug einen müden schlafenden Elferrat (natürlich nur als Puppe) an der Fasnacht herum und machte sich lustig über den "müden Elferrat". Bis die Holzhauergruppe sich formiert hat, war in der Hauptsache der Elferrat für das Stellen des Narrenbaumes zuständig, natürlich mit tatkräftiger Unterstützung der beiden Traktoristen (Alfred Rauch und Mattheus Demmler), die dann ja den ermüdeten Elferräten den Baum am Drahtseil hochgezogen haben. Erst im Jahr 1990 wurde aus dem Elferrat ein Narrenrat. Man übernahm jetzt die alemannischen Formen der Fasnet.

Narrenrat Markelfingen
Man war eine Narrenzunft und nicht mehr ein Narrenverein.
Der erste Vorstand blieb Präsident der "Vize" wurde zum Zunftmeister.

Der erste Elferrat (1928) dürfte namentlich wie folgt ausgesehen haben:
(hier wurde das erste erhaltene Protokoll vom 26.01.1929 zugrunde gelegt)

Narrenvater: Josef Weber
Narrenmutter: Epple
Kassier: Jakob Schellhammer
Schriftführer: Norbert Heine
Narrenbolizei: Konrad Veser
Narrenräte: Karl Linder, Markus Bottlang, Anton Heine, Friedrich Schrodi


1927-1933 Der Narrenvater lädt in jedem Jahr zur ersten Sitzung ein
ab 1934 Erste Erwähnung eines Präsidenten - es ist Norbert Heine
30.01.1949 Neubeginn der Vereins-Fasnacht nach dem 2. Weltkrieg bei der Narrenversammlung im Gasthaus Krone

Präsident/Narrenonkel: Norbert Heine
Narrenvater: Otto Retzbach
Narrenmutter: Heinz Böhe
Kassier: Heinz Böhe
Schriftführer: Albert Ehinger
Narrenbolizei: Alfred Maier
Narrenräte: Heinz Böhe

Seit dem Jahr 1963 ist die Narrenzunft Seifensieder ein eingetragener Verein.

Die derzeitige Vorstandschaft der Seifensiederzunft Markelfingen:
Bestehend aus der gewählten Vorstandschaft, Präsident, Zunftmeister, Kassier, Schriftführer und Kanzelar.
Dem erweiterten Vorstand, bestehend aus den Narrenräten, Gruppenführern und den Narreneltern.
Narrenrat Seifensieder Markelfingen Narrenrat Seifensieder Markelfingen Narrenrat Seifensieder Markelfingen Narrenrat Seifensieder Markelfingen Narrenrat Seifensieder Markelfingen
Präsident:
Alfred Schwarze
Zunftmeister
Sebastian Krull
Schriftführer:
Klaus Münkel
Kassier:
Cordula Keller
Kanzelar:
Herbert Ruther
Narrenrat Seifensieder Markelfingen Narrenrat Seifensieder Markelfingen Narrenrat Seifensieder Markelfingen Narreneltern Seifensieder Markelfingen
Narrenrat:
Frank Güntner
Narrenrat
Andreas Blum
Narrenrat:
Philipp Herzog
Narreneltern:
Lorenz & Sonja Wick
Brauchtums Gruppe Seifensieder Markelfingen Holzhauer Seifensieder Markelfingen Wäschwieber Seifensieder Markelfingen Garde Seifensieder Markelfingen Narreneltern Seifensieder Markelfingen Schilfstrueli Seifensieder Markelfingen
Gruppenführer: Brauchtum

Janina Dummel
Gruppenführer: Holzhauer
(Oberholzhauer)
Daniel Kehrer
Gruppenführer: Wäschwieber

Sabine Hafner
Gruppenführer: Garde

Stefanie Schwarze
Gruppenführer Hexen:
(Hexenvater)
Thomas Boettinger
Gruppenführer Schilfstrueli:

Angelika Neumeir